Yachtblick Rotating Header Image

MOD70 – die neuen Offshore Trimarane sind da!

Am vergangenen Freitag wurde im französischen Lorient der neue Trimaran “Race for Water” von Skipper Steve Ravussin getauft. Dieser Tri ist, der erste einer Serie von 12 geplanten 70 Fuß One-Design Multihulls, die als neue MOD70 Klasse die alten Orma 60 ersetzen sollen. “Race for Water” wird in diesem Jahr in erste Linie als Promo-Artikel für die neue Klasse in Europa unterwegs sein. Die ersten Rennen in diesem Jahr sollen Gotland Rund und das Fastnet sein. Es ist geplant, in diesem Jahr noch drei weitere Boote zu Wasser zu lassen. Neben Steve Ravussin haben sich Roland Jourdain (Veolia), Michel Desjoyeaux (Foncia) und Sébastien Josse (Gitana) bereits drei weitere große Rennställe für die neue Einheitsklasse entschieden.

  • LENGTH OVERALL: 21,20 m
  • BEAM OVERALL: 16, 8 m
  • DRAFT: 4,5 m
  • MAST CANTING ANGLE: 4°
  • MAST HEIGHT: 29 m
  • DISPLACEMENT (LIGHT): 6,3 t
  • SAIL AREA (UPWIND): 285 m2
  • SAIL AREA (DOWNWIND): 400 m2

Die Entwicklung, der neuen Trimarane, basiert auf den Erfahrungen der Orma Teams und wurde bei den Multihull-Experten von VPLP Yacht Design konstruktiv umgesetzt. Yachtkonstrukteur Vincent Lauriot-Prévost sagte zur Taufe des ersten Schiffs: “It is the outcome of several working months, but the story just begins today. Now we all really want to see these boats sailing”

Da Meldungen von Trimaran Kenterungen immer schlechte Presse geben, setzt man bei den MOD70 auf Sicherheit für die 6 Personen starke Crew. Im Vergleich zu den Orma 60’s, haben die MOD70, einen kürzeren Mast und weniger Segelfläche, der mittlere Rumpf ist länger, was die Gefahr, über den Bug zu kentern, ebenfalls minimieren soll.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *