Yachtblick Rotating Header Image

Alinghi

Video zur Ankunft von Alinghi in Ras al-Khaimah!

Ich weiß mittlerweile sogar schon wie man Ras al-Khaimah schreibt, ohne nachschauen zu müssen. =) Es ist absolut unterstützenswert, dass ein Segelteam die Abläufe bis zu Wettkampf so lückenlos dokumentiert. Schaden wird diese mediale Aufbereitung  dem Segelsport sicher nicht. Das ich euch hier schrittweise zu Alinghi-Fans mache ist keine Absicht, bei den Schweizern läuft der Informationsstrom nur einfach besser. Auf der Seite vom BMW Oracle Racing ist leider zu lesen:

“Presse.

An dieser Stelle befand sich während des 32. America’s Cups das BMW ORACLE Racing Media Center. Wir bitten Journalisten um Verständnis, dass wir Ihnen aktuelle Informationen derzeit hier nicht zum Download anbieten. Die Presseabteilungen von BMW ORACLE Racing und BMW versorgen Sie gerne auf Anfrage mit den gewünschten Informationen.”

Tja – Pech gehabt – schreib ich eben über Alinghi – is eh schicker die Karre!

Ich hatte mir die Support-Boote irgendwie spektakulärer vorgestellt.

Alinghi hat wieder festen Boden unter den Füßen!

alinghiharbour

Der Schweizer Titelverteidiger im 33. America’s Cup legte am Mittwochmorgen nach einer zwölftägigen Reise über 4400 Seemeilen an Bord des „Rickmers Singapore“-Frachters im Emirat Ras al-Khaimah an.

Das 193 Meter lange Schiff lief in Genua am 18. September aus. An Bord waren der gigantische Katamaran Alinghi 5, zwei Masten, sieben Supportboote und gegen 20 Container. Die Reise führte übers Mittelmeer, durch den Suezkanal und den Golf von Suez sowie über das Rote und das Arabische Meer. Am Mittwoch, 30. September, um 6.30 MEZ legte das Schiff in Saqr Port in Ras al-Khaimah im Arabischen Golf an.

„Wir sind sehr froh, dass die Fracht, inklusive Alinghi 5, heil in Ras al-Khaimah angekommen ist“, sagte Designteam-Koordinator Grant Simmer. „Das gesamte Equipment, das wir in Genua verwendeten, war an Bord; nun können wir hier unsere Basis und die Werkstätten aufbauen und loslegen. Wir werden in den nächsten Tagen einige Modifikationen an der Yacht vornehmen und die Teammitglieder werden nach und nach eintreffen und sich einquartieren. Wir haben also einige arbeitsreiche Wochen vor uns. Wir hoffen, dass wir so bald wie möglich segeln können. Wir schätzen die Unterstützung, welche wir von der lokalen Gemeinde und der Regierung von Ras al Khaimah erhalten, enorm“, fügte er hinzu.

Dr. Khater Massaad, CEO der RAK Investment Authority, teilte die Freude über die Ankunft des Teams: „Wir begrüssen die Ankunft von Alinghi in Ras al-Khaimah für die Vorbereitung des 33. America’s Cup und wir freuen uns auch auf BMW Oracle.“

Der Katamaran von Alinghi wird in den nächsten Tagen mit der ganzen Entourage zur America’s-Cup-Insel Al Hamra reisen, wo sich das Team in den nächsten vier Monaten voll auf das Training konzentriert. Das erste Rennen des Matchs um den America’s Cup wird am 8. Februar 2010 gesegelt.

(PM Alinghi)

Alinghi 5 – Video aus der Vogelperspektive!

Hochauflösende Bilder, ein Helikopter aber nicht die Möglichkeit den Ton im Video ein bisschen zu korrigieren. Minuspunkt!

Alinghi 5 segelt mit neuem Sponsor!


via

Alinghi 5 segelt vor Genua!

Der 33. AC ist nicht nur eine Schlacht vor Gericht er ist auch eine Schlacht der Media-Manschaften. Lob und Anerkennung dafür was die Jungs von Alinghi hier an Bildern liefern. Mich würde mal interessieren wie die Kameraboote aussehen.