Yachtblick Rotating Header Image

Mit dem Opti von Dänemark nach Deutschland!

Johannes Röhrs ist Kapitän, sein letztes Schiff war stolze 332 m lang, sein nächstes Schiff wird kleiner, viel kleiner.

Die Eckdaten: Ein gut ausgebildeter Seemann segelt von Gedser in Dänemark nach Rostock. Soweit so gut, daran ist noch nichts ungewöhnlich, diese etwa 25 Seemeilen lange Überfahrt wird sicher von einigen hundert Seglern pro Saison befahren. Die Herausforderung liegt wie schon angedeutet im Transportmittel! Keine Yacht, kein Containerschiff, nein die Jüngsten-Jolle soll es sein – der Optimist.

Das Boot, in dem die meisten Segler ihre ersten Schläge auf dem Wasser gemacht haben, ist 2,30 m lang, 1,13 m breit und wiegt segelfertig etwa 45 Kg. Johannes Röhrs ist 1,90 m groß und wiegt knapp 90 Kg! Lässt man sich diese Daten einmal durch den Kopf gehen, wirkt es wie der Versuch das Archimedische Prinzip zu widerlegen.

Zum Thema Auftrieb sagte Johannes: „Anfänglich war da nur die Erinnerung an die Kindertage und der Eindruck, dass der Opti relativ viel Auftrieb hat. Ob diese Erkenntnis allein der Tatsache geschuldet war, dass einem als Kind alles größer vorgekommen ist, weil man selbst kleiner war, haben wir vorsichtshalber noch einmal getestet. Die wesentliche Erkenntnis dieses Tests war, dass der Opti mich trägt, wir aber unbedingt ein Lenzsystem einbauen müssen“

Zusammen mit Freunden wurde in den letzten Wochen viel vorbereitet, geplant und organisiert. Die notwendige Ausrüstung liegt bereit, das Begleitboot steht in den Startlöchern und sogar das elektronische Lenzsystem wurde in die Optimisten-Jolle eingebaut.

Wenn das Wetter mitspielt will Johannes am Samstag dem 28. August mit dem ersten Sonnenstrahl in See stechen.

Hier finden Sie in den nächsten Tagen Berichte, Bilder und einen Film darüber, wie es dem großen Mann im kleinen Boot ergangen ist.

Weitere Artikel zum Thema:

5 Comments

  1. möllus sagt:

    Jugens, ist klar.
    Ich kann das Boot sehen, aber ganz ehrlich, wo habt ihr die Auftriebskörper gelassen? Kann mir Hannes nur schlecht mit Schwimmflügeln vorstellen :)

  2. schmidti sagt:

    Na da ist doch ne Luftmatratze unter die Ausreitriemen geklemmt. Aber ob das reicht???

  3. Thomas sagt:

    Ich warte ganz gespannt auf den Bericht. Hat Johannes es geschafft oder nicht?

  4. Finnenkiller sagt:

    Moin Tommy,
    wir warten sehnsüchtig auf Deinen Artikel und die Bilder natürlich.
    Gruß Sebastian

  5. möllus sagt:

    Ich möchte sie Spannung dann mal noch nen bissel am sieden halten. Eins sei gesagt, es war jede Menge seemännisches Können gefragt

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>