Yachtblick Rotating Header Image

Kein guter Start in die Senior Laser World Championship

Heute war der dritte Tag der diesjährigen Weltmeisterschaft in der Laser Standard Klasse. Austragungsort ist Hayling Island/ GBR.

Nach den bisher sechs gesegelten Wettfahrten sieht es leider nicht so gut für unsere deutschen Hoffnungen aus. Ausgerechnet der „Aussteiger“ Tobias Schadewaldt, segelt mit Hannes Baumann 49er, ist der beste deutsche Segler und das nur auf Platz 22 der Gesamtwertung.  Ihm auf den Fersen ist der Berliner Malte Kamrath auf Platz 24.

Leider noch nicht so gut in die Regatta gefunden hat Philipp Buhl, der sich bisher nicht weiter als auf Platz 30 nach vorn segeln konnte. Philipp hat in diesem Jahr schon häufiger mit seinem seglerischen Können geglänzt, so wurde er u.a. auf der Senioren EM vierter.

Noch ist jedoch nicht alles verloren und wir hoffen, dass die Jungs sich bei diesen schwierigen Bedingungen noch etwas weiter an die Spitze kämpfen können.

Führender nach sechs Rennen ist der Australier Tom Slingsby, der heute mit zwei „Bullets“ einen perfekten Tag hinlegen konnte.  Auf den Plätzen zwei und drei folgen Joshua Junior (NZL) und Paul Goodison (GBR), die beide nach fünf gewerteten Rennen punktgleich sind.

Bilder konnte ich auf der offiziellen Seite der WM leider noch nicht finden, damit bekommen die Veranstalter also einen kleinen Minuspunkt. Positiv sind jedoch die täglichen Berichte der Medienbeauftragten, sie sind sehr informativ und schildern, so finde ich, ganz gut das Geschehen auf dem Wasser.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *