Yachtblick Rotating Header Image

Nicht schlecht für eine Laser EM!

Gestern startete in Tallinn die diesjährige Laser Europameisterschaft. Ich habe aufgrund der freundschaftlichen Verhältnisse, die zwischen uns und einigen Seglern im Laserkader bestehen, natürlich ein größeres Interesse an dieser Veranstaltung als an anderen dieser Art. Im Vorfeld hatte ich bereits mit dem Veranstalter über Pressebilder und Videomaterial gesprochen und diese zugesichtert bekommen. Die Qualität des Clips überrascht doch positiv. Mein ursprünglich niedriges Erwartungsbild ist dabei gar nicht auf die baltischen Staaten zurückzuführen, sondern vielmehr auf die Bootsklasse, bei der selbst bei internationalen Veranstaltungen selten so gute Pressearbeit geleistet wird. Die Tatsache, dass die meisten der Interviewpartner englisch sprechen, stellt diesen Clip schon über die Berichte von diversen französischen Offshore-Klassikern.

Ein weiteres Lob für gute Pressearbeit geht an unsere deutsche Teilnehmerin Anke Helbig, die ich kürzlich erst in Kiel kennengelernt und in unsere Rubrik “Segler” aufgenommen habe. Seit Anke in Tallin ist, hat sie bereits 3 Mails mit Statusberichten abgeliefert, die unter anderem von einer Verletztung beim Training berichteten. Glücklicherweise hat sie ihren Sturz weitestgehend unbeschadet überstanden und kann segeln.

Hallo liebe Daheimgebliebenen,

heute, am 05.06.2010, wurde die Europameisterschaft 2010 für die olympischen Klassen Laser Standard und Laser Radial Damen feierlich eröffnet. Mein Tag war heute sehr entspannt, ich entschied mich, noch einmal in den Bootspark zu fahren und zu schauen, ob bei meinem Schiff alles regattaklar ist und um noch den letzten Feinschliff vorzunehmen. Danach schaute ich mir ein wenig die Altstadt hier in Tallinn an. Wirklich eine echt schöne Stadt und dazu noch sehr belebt. Am Abend fand dann die Eröffnungsfeier in Pirita statt, hier fanden auch die olympischen Segelwettbewerbe 1980 statt. Der Hafen erinnert schon ein wenig an unseren Trainingsstandort in Kiel, ebenso wie das Revier, sodass wir uns ja alle heimisch fühlen können. Die Eröffnung war in einer alten Ruine, wo uns auch noch eine kleine Show geboten wurde.
Morgen ist dann der erste Start für 1130 geplant. Meiner Nase und Kopf geht es soweit ganz gut, sodass ich morgen auch wieder aufs Wasser gehen werde und einfach Spaß habe am Segeln.

Ich wünsch euch allen ein schönes Wochenende und drückt fleißig die Daumen!

Liebe Grüße
Anke

P.S. Was kann einem Sponsor besseres passieren als eine medienaffine Rampensau – Danke Anke! =)

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *