Yachtblick Rotating Header Image

Die bodenlose Kanne verlässt Europa!

Das Video zeigt den Zusammenschnitt vom 2. Rennen des 33. America’s Cup!

Der Cup ist vorbei und der Vollständigkeit halber will auch ich meinen Senf noch einmal dazu geben. Wie ihr ja sicherlich alle schon mitbekommen habt, ist BMW-Oracle auch im zweiten Rennen nur Vorletzter geworden. Der Cup befindet sich in nächster Zeit also erst einmal wieder auf der falschen Seite vom großen Teich.

Dass ich mir ein anderes Ergebnis gewünscht hätte, ist ein offenes Geheimnis, aber ich muss ganz ehrlich eingestehen, hier hat das bessere Team und das bessere Boot gewonnen. Ich habe keine große Ahnung vom Match Race und meine Regelfestigkeit reicht mal gerade um ein Rennen zu verfolgen ohne dauernd nachzufragen, was da eigentlich gerade passiert. Trotzdem möchte ich an dieser Stelle in Frage stellen, wie es sein kann, dass sich ein Boot voller Profisegler ein Penalty einhandelt, weil es nicht rechtzeitig hinter der Start-Ziel-Linie ist? Kann man ihnen das Penalty im ersten Rennen, mit viel gutem Willen, noch als den gelungenen Versuch durchgehen lassen BMW-Oracle „einzuparken“ und dabei den Kringel in Kauf zu nehmen, gibt es für die zweite Strafe meiner Ansicht nach keine Rechtfertigung. Auch dass der Kat möglicherweise schwer zu manövrieren ist, lass ich nicht als Antwort gelten, schließlich hatte man mit Loick Peyron einen der erfahrensten Multihull-Segler der Welt an Bord. Das war eine schwache Kür meine Herren! Ihr habt mich enttäuscht und mir 2 Tage ein wenig die Laune versaut. Das nehm ich euch übel!

Da ich aufgrund von Uni-Prüfungen nicht selbst in Valencia sein konnte, war ich komplett auf die Berichterstattung im Netz angewiesen. Auch wenn die Server hin und wieder mal auf wackeligen Füßen standen und ihre Kapazitätsgrenzen erreichten, bin ich alles in allem zufrieden mit den Übertragungen. Die Qualität der Bilder und der Kommentare haben gezeigt was möglich ist, wenn das Budget stimmt.

Für das Fernsehen ist die Übertragung von Segelveranstaltungen immer schwierig, da sich der Wind nicht an Sendezeiten hält. Dennoch haben 39 Fernsehsender, insgesamt 15 h live in 216 Ländern über den Cup berichtet.

Allein die Seite americascup.com hatte über die Zeit des Cups 2,8 Millionen Besuche von denen 656.000 den Cup Live auf dieser Seite verfolgten. Bedenkt man, dass noch 350 weitere Webseiten den Cup gestreamt haben und americascup.com stets als erstes überlastet war, kann man davon ausgehen, dass eine ganze Menge Menschen an diesen zwei Tagen auf das winterliche Valencia geschaut haben. Etwas enttäuschend finde ich da fast schon die „wirklichen“ Besucherzahlen. In der Zeit vom 7.-14. Februar besuchten 201.000 den Hafen von Valencia. Vergleicht man das mit den knapp 80.000 Leuten, die den iShares-Cup in Kiel im Jahre 2008 verfolgt haben sollen, muss man das als eher magere Ausbeute betrachten.

Wer sich für derlei Zahlenspiel interessiert, findet hier den „America’s Cup in Zahlen“.

Der Cup ist vorbei, die „bodenlose“ Kanne macht sich auf den Weg in die USA, draußen liegt immer noch Schnee und Russell Coutts & Co. überlassen uns damit wieder der allgmeinen Winterdepression in Seglerkreisen. Ich verkneife mir jetzt irgendwelche Fußballer-Weisheiten, die uns erklären, was „nach dem Spiel“ so alles los ist und hoffe einfach mal, dass der 34. America’s Cup ohne Rechtsstreitigkeiten, auf interessanten Booten und mit einem oder mehreren adäquadten Herausfordereren stattfindet und die Kanne danach wieder in Europa ist – da wo sie her kommt und hin gehört! Der italienische Reeder Vincenzo Onorato hat sich bereits mit dem Yachtclub Nautico de Roma zum neuen „challenger of record“ erklärt.

In den nächsten Tagen werde ich euch noch ein paar Bilder zur Stimmung im Yachthafen präsentieren, die „unser Mann in Valencia“ gemacht hat. Seid gespannt!

P.S. Mich würde interessieren, was jetzt mit den beiden Mega-Multis passiert – wenn ihr da irgendwas hört, bitte ich euch mir Bescheid zu geben.

Weitere Artikel zum Thema:

5 Comments

  1. Juergen Koch sagt:

    Kennt Ihr den schon:

    Dear Sailing World,
    I hope that you can help. I am currently seeking employment as a tactician, I was recently employed by a Swiss company, however my contract ended 5 minutes & 42 seconds before the yacht Alinghi crossed the finish line of the recent world sailing event known as the 33rd Americas Cup.
    I feel In this role I excelled for approximately 20 minutes during the 2nd race held recently off the coast of Valencia, I managed to pick one correct shift after the start, I also managed to get us in the wrong place before the pre-start and ensured that we had to start the race with an unforced penalty. Once we were approaching the port layline I expertly managed to overstand the layline as well as miss the chance to leebow our opposition. We then spent the whole next 2 legs getting further and further behind.
    There really isn’t much need to go into the first race, but I think I did all I could – getting us in that first amazingly unexplainable foul at the start, sitting there like a bump on a log for the remainder of the race until the end where I managed to bungle the penalty turn in a fashion that had to be seen to be believed.
    If you can help with any employment opportunities I would love to hear from you. There may also be the possibility that some of my colleagues in the design team, shore team, sail team, public relations team, sponsorship team, to name but a few, could also be looking for employment.
    Kind Regards
    Brad Butterworth.

  2. Tommy sagt:

    Hallo Jürgen,

    woher stammt denn dieses vermeintliche Stellengesuch des Herrn B.?

  3. Juergen Koch sagt:

    keine Ahnung, hat mir jemand geschickt, das zirkuliert im Internet

  4. Juergen Koch sagt:

    Recht haben sie ! Der Typ hat das total vergeigt, allerdings im Team mit seinem Boss, der ja unbedingt seinen Egotrip am Steuer ausleben musste. Na ja, Schwamm drüber, geschehn ist geschehn… Und, gegen den Flügel hatten sie wohl ohnehin keine Chance: Wing is King !

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>