Yachtblick Rotating Header Image

Med Cup Barcelona! Ohne Wind geht auch bei den TP52 nichts!

Mit Verspätung wurde gestern der 3. Renntag gestartet, dennoch konnten insgesamt drei Rennen ausgetragen werden. Mit den Plätzen 1, 3 und 2 hat sich das Emirates Team New Zealand aktuell den 1. Platz bei der Regatta in Barcelona als auch in der Gesamtwertung ersegelt. Selbst Quantum Racing (USA) konnte mit zwei Siegen im 2. und 3. Rennen dem neuseeländischen Team den Platz nicht streitig machen, da sie im ersten Rennen lediglich als 11. Team das Ziel erreichten. Damit liegen sie sogar noch einen Punkt hinter Artemis (SWE), die heute die Plätze 5, 2 und 4 belegten.

Für das deutsch-französische Team um Skipper Jochen Schümann begann der dritte Renntag beim Audi MedCup mit einem guten 4. Platz – dem bisher besten Ergebnis bei der Regatta Camper – Conde de Godó Trophy in Barcelona. Die anschließenden Rennen beendete Audi A1 powered by ALL4ONE auf den Rängen 8 und 6.

Ergebnisse nach 6 Renntagen in Barcelona:

Emirates Team New Zealand: 19
Artemis: 24
Quantum Racing: 25
Bribon: 36
Cristabella: 38
TeamOrigin 1851: 38
Synergy: 39
Bigamist 17: 42
Audi A1 powered by ALL4ONE: 43
Matador: 45
Luna Rossa: 48

Die Gesamtergebnisse nach 22 Renntagen in Cascais, Marseille und Barcelona:

Emirates Team New Zealand: 81,5
Quantum Racing: 107
Audi A1 powered by ALL4ONE: 124
TeamOrigin 1851: 128,5
Matador: 132
Artemis: 134
Synergy: 138,5
Cristabella: 146,5
Bribon: 159,5
Luna Rossa: 170
Bigamist 7: 208

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *