Yachtblick Rotating Header Image

MS Turanor überquert erfolgreich den Pazifik!

Die MS Turanor, mit unserem Kumpel Jens an Bord, hat soeben die erfolgreiche Überquerung des Pazifik gemeldet. Hier die Mitteilung:

Für das größte Solarboot der Welt, die TÛRANOR PlanetSolar, verläuft die Pazifiküberquerung erfolgreich. Gestern um 8.39 Uhr Ortszeit (18.39 Uhr UTC) machte der ausschließlich mit Solarenergie betriebene Hightech-Katamaran vor Nuku Hiva auf den Marquesas Inseln in Französisch-Polynesien fest. Seit Verlassen der Galápagos Inseln hatte die vierköpfige Crew, bestehend aus dem PlanetSolar Projektgründer Raphaël Domjan, Kapitän Patrick Marchesseau, Jens Langwasser und Christian Ochsenbein, 25 Tage, 6 Stunden und 34 Minuten auf hoher See verbracht, ehe sie Französisch-Polynesien erreichte.

Den australischen Kontinent wird das Solarboot voraussichtlich Mitte Mai besuchen.

Mit 3.023 während der Pazifiküberquerung zurück gelegten Seemeilen (5.599 km) – und insgesamt 11.411 Seemeilen (21.133 km) seit ihrem Start in Monaco – hat die TÛRANOR PlanetSolar bislang alle Etappen der ersten Solarboot-Expedition um die Welt zur vollen Zufriedenheit des Projektteams abgeschlossen. Während ihrer Pazifiküberquerung hat die TÛRANOR PlanetSolar auch einen neuen Rekord erreicht, für die längste Strecke, die je mit einem solarbetriebenen Fahrzeug zurück gelegt wurde.

Wir freuen uns sehr über den erfolgreichen Verlauf unserer Expedition “, so Projektgründer Raphaël Domjan. “Die Überquerung des größten Ozeans der Welt ausschließlich mit Solarenergie ist ein wei- terer Beweis für die Leistungsfähigkeit und Zuverlässigkeit erneuerbarer Energien. Wir wollen zeigen, dass die Technologien für Veränderungen existieren.”

Die ganze Geschichte der Expedition könnt ihr hier lesen.

Weitere Artikel zum Thema:

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>