Yachtblick Rotating Header Image

Christina O – Teil 5

„Christina“ die Mutter aller Superyachten – 1. Teil

Christina O – Teil 2 ; Christina O – Teil 3 ; Christina O – Teil 4

Der wahrscheinlich bekanntest Ort auf der Christina O ist zweifellos die „Ari’s Bar“. Selbstverständlich wurde hier auf den Erhalt der historischen Substanz besonders viel Wert gelegt. Winston Churchill, der als Pensionär oft und gern Gast auf der Christina war, traf hier 1957 zum ersten Mal auf den damals noch jungen John F. Kennedy. Die Bar an sich wurde aus dem Holz einer spanischen Gallone gebaut, die Fußtritte und Armstützen bestehen aus polierten Wahlzähnen. Neben allerlei nautischen Sammlerstücken wie Harpunen, Seekisten und Schiffsmodellen bietet die Bar ein weiteres absolutes Highlight. Man sagt Onassis wurde nicht müde seine weiblichen Gäste, die er gern in diesem Raum empfing, auf die Bezüge seine Barhocker hinzuweisen: „Excuse me, Madame, did you know you are Sitting on the worlds largest ….!“ Beim Refit der Bar verzichtete man aber darauf die Barhocker wieder mit der Vorhaut von Walpenisen zu beziehen, feinstes Leder genügte dem neuen Eigner.

Nicht weniger glamourös ging es in der an Backbord, gegenüber der Ari’s Bar, gelegenen Lapis Lounge zu. Man sagt, dass vor allem Elizabeth Taylor und Richard Burton viele Stunden vor dem in Lapis Lazuli eingefassten Kamin verbrachten. Weniger exzentrisch, aber für das Flair der Yacht genauso entscheidend, sind die Originale von Le Corbusier, Renoir und Chirico, die sich eingebettet im Eicheninterieur an den Wänden der Lapis Lounge befinden.

Geht man von der Lapis Lounge in Richtung Vorschiff, vorbei am Speisesaal und der Callas Lounge, gelangt man irgendwann zu den Gästekabinen. Jede der Kabinen mit einer Fläche zwischen 150 m² und 236 m² wurde nach einer griechischen Insel benannt. Das Flair dieser Kabinen liegt wahrscheinlich nicht in ihrer Größe, den komplett neu eingerichteten Bädern oder der technischen Ausstattung, denn die findet man auf anderen Yachten auch. Was die Kabinen der Christina O einzigartig macht sind die exklusiven Vormieter! Neben den bereits erwähnten berühmten Gästen, möchte ich die Liste an dieser Stelle um Namen wie: Marilyn Monroe, Eva Peron, Greta Garbor, John Wayne, Begum Aga Kahn, John D. Rockefeller und Frank Sinatra erweitern.

Benutzt man von hier aus den aus Onyx und Silber bestehenden Handlauf der Wendeltreppe im Atrium gelangt man auf das Promenaden Deck. Im vorderen Teil dieser Ebene befinden sich die Bibliothek und die „Show Lounge“.

Der Platz, an dem sich heute die elegante Bibliothek befindet, war der einstige Speisesaal der Christina. Onassis benutzte diesen Speisesaal oft für Besprechungen mit seinen Geschäftspartnern. Hier wurden Geschäfte mit diversen Industriemagnaten wie J. Paul Getty, King Faud oder der saudischen Königsfamilie unter Dach und Fach gebracht und damit wahrscheinlich an manchen Tagen mehr Geld geschoben als in vergleichbarer Zeit an den Börsen dieser Erde.

Bildquelle: www.elmarine.com

Christina O – Teil 6 – Die Legende lebt!

 

2 Comments

  1. […] Christina O – Teil 5 […]

  2. […] Christina O – Teil 2 ; Christina O – Teil 3 ; Christina O – Teil 4 ; Christina O – Teil 5 […]

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *