Yachtblick Rotating Header Image

Captain Planet alias Jens Langwasser!

“An die Yachtblicker,

am 27.05.2011 und nach 7939nm (14703km) hat die Turanor PlanetSolar die australische Küste erreicht und somit als erstes Boot den Pazifik nur mit reiner Sonnenkraft überquert. Das haben wir als Anlass genommen, um in Brisbane  zusammen mit der Familie des Eigners, die Korken knallen zu lassen. Da ich der einzige der Crew bin, der die Kompletten 7939nm mit der Turanor bewältigt hat, bin ich auch der erste Mensch, der den Pazifik nur mit der Sonnenkraft bezwungen hat. Ich hoffe es werden noch viele folgen!


Auf der Tour von Panama nach Brisbane hatten wir durchwachsende Wetterverhältnisse.  Es gab Tage, an denen wir bis zu 660 kw am Tag produzieren konnten, es gab aber auch Tage, wo wir nur 150 kw  produziert haben. Die Windverhältnisse waren im Großen und Ganzen ganz gut, bis auf ein bis zwei Tage, an denen wir in ein Unwetter reinfuhren. Nicht zu vergessen ist die letzte Tour von New Caledonia nach Brisbane, dort haben wir den Etappenstart mit einer sehr schlechten Wettervorhersage angetreten – regnerisch und 25 kn aus Süd. Mit einem sparsamen Verbrauch von 10kw/h haben wir uns mit ca. 5kn Richtung Brisbane durchgeschlagen. Nach 720 harten Seemeilen und nur 80 nm vor der australischen Küste, hat der Wind dann auch noch auf West gedreht  und zugelegt. Im Schnitt hatten wir 42kn Wind voll auf die Nase und Wellenberge, die das Boot komplett in sich begraben konnten (komisches Gefühl, wenn man auf 5,5m ist und immer noch zur Welle raufsehen muss). Nach drei Tagen und so gut wie keinem Schlaf, konnten wir einen sonnigen Tag erwischen und die Yacht mit voller Leistung  in die sichere Bucht vor Brisbane schieben.

Wenn ich an die Expedition über den Pazifik zurück denke,  erinnere ich mich an die wundervollen Eindrücke die wir dort sammeln konnten, ob es Galapagos war, wo die Inseln von exotischen Tieren beherrscht wurden, oder Marquises, wo die einzige wirkliche Währung das Tauschgeschäft ist. Was mich aber am meisten beindruckt hat, sind die Menschen, die uns allesamt mit offenen Armen empfangen haben und uns ihre Kultur näher gebracht haben. Egal wo wir im Pazifik waren, eines hatten sie alle gemeinsam, den Willen etwas zu verändern. Ich hoffe, dass wir mit der Turanor PlanetSolar als gutes Beispiel vorangehen und zeigen konnten, was mit der heutigen Solartechnik alles möglich ist.

Wir befinden uns jetzt im Great Berrier Reef  und haben seit Monaco 16566nm (30684km) mit der reinen Kraft der Sonne zurückgelegt und das Beste daran ist, sie ist Umsonst. Wir haben jetzt noch ca. 15000nm bis Monaco vor uns, wo wir im April 2012 unseren Zieleinlauf, der ersten “solar boat expedition around the globe”, feiern werden.

Save the Future
Jens”

 

Vielleicht kann sich ja noch jemand an “Captain Planet” erinnern, so lansgsam sollten wir den Vergleich doch ruhig mal aufkommen lassen.

Ich denke, ich spreche ich jetzt nicht nur im Namen von Tommy und mir, aber wir werden sicherlich in Monaco auf der Mole stehen und uns dieses Spektakel aus nächster Nähe anschauen.

Stay tuned und erfahrt demnächst mehr von unserem Weltenbummler im Auftrag von “Mutter Natur”.

 

Weitere Artikel zum Thema:

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>