Yachtblick Rotating Header Image

Classic Yacht Pier in Rostock


Es gibt wohl kaum ein Berufszweig auf dieser Erde, der das Produkt seiner Arbeit so liebt wie der Bootsbauer seine Yachten. Gerade bei diesen Profis unter den Yachteignern ist der Hang zu klassischen Yachten besonders groß, was zum einen daran liegen mag, dass die Kosten für den Erhalt der Yacht eher durch eigene Arbeitsleistung gedeckt werden können und zum anderen an dem vorhandenen Wissen über den Wert dieser klassischen Yachten.
Die hohe Affinität zu Klassikern findet sich natürlich auch bei den Mitarbeitern von TAMSEN MARITIM in Rostock, einer der modernsten europäischen Werften.
Unter ihnen befinden sich beispielsweise die Eigner der Rigolo, einer 1947er Tore Holm Sloop und der 1948er 10,1KR “Atalanta”, die bis vor kurzem noch unter dem Namen Monsun auf der Marineschule Mürwick als Segelschulschiff diente.
Neben einigen anderen nutzen diese Klassiker bereits die Infrastruktur der „Classic Yacht Pier“ in Rostock.

Um diesen speziell ausgerichteten Standort für die Eigner noch interessanter zu machen, bietet TAMSEN MARITIM den Eignern von Yachten, die vor 1965 gebaut wurden von heute an 10 % Rabatt auf die Liegegebühr.

Die Neptun Marina in Gehlsdorf am Ostufer der Warnow bietet durch ihre L-förmige Pier Schutz vor Wind und Welle und hält mit bis zu 7 Metern auch für große Yachten ausreichend Tiefgang bereit. Im Rahmen der Einrichtung der „Classic Yacht Pier“ wurden 15 Liegeplätze exklusiv für klassische Yachten reserviert.
Natürlich bietet die Marina neben Strom- und Wasseranschlüssen an jedem Liegeplatz, auch ausreichend sanitäre Anlagen für den Skipper und seine Gäste.

Die Werft, die auf den Neubau von Superyachten bis 70 m Länge, den Reparaturbetrieb und das Refit von Yachten ausgerichtet ist, konnte zuletzt bei der “Skythia” ihre Kompetenz beim Refit klassischer Yachten beweisen. Bei der 30 m Stahlyacht handelt es sich um den originalgetreuen Nachbau der berühmten „America“, dem Schiff, das 1851 den 100 Souvereigns Cup bei einer Regatta rund um die Isle of White gewinnen konnte. Zu Ehren dieser Yacht wurde diese auch als “bodenlose Kanne” bekannte Trophäe später in “America’s Cup” umbenannt.

Kompetente Bootsbauer, moderne klimatisierte Werft- und Winterlagerhallen an einem Standort, der aus Metropolen wie Hamburg oder Berlin mit dem Auto in 2h zu erreichen ist, bieten eine Infrastruktur, die für klassische Yachten wie geschaffen ist.

Der besondere Standort an der Warnow, nur ca. 30 min von dem beschaulichen Fischerdörfchen Warnemünde entfernt, bietet den Gästen die Möglichkeit traumhafte Reviere wie die Dänische Südsee, die Insel Hiddensee oder die Boddenregion um Fischland-Darß in Rahmen eines Tagestörns zu erreichen.

Gerade für Eigner, deren Lebensumstände es nicht zulassen, in der Nähe ihrer Boote zu wohnen, ist die „Classic Yacht Pier“ als Liegeplatz für ihre Yachten besonders interessant, denn ein Ort an dem täglich Bootsbauer und Freunde klassischer Yachten rund um die Uhr ihrer Arbeit nachgehen, dürfte dem Eigner in so mancher Sturmnacht ruhigeren Schlaf bieten.

Die „Classic Yacht Pier“ verzichtet gänzlich auf die aus dem Vereinswesen bekannten Statuten, wie zu leistende Arbeitsstunden oder Mitgliedsgebühren. Die knappe Freizeit, die dem berufstätigen Eigner verbleibt, soll ausschließlich dem Segeln an sich zugute kommen.

Kontakt:
Tamsen Maritim
info@tamsen-maritim.de
Tel. Nr.: 0049 (0) 381 6581 0

Weitere interessante Artikel:

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>