Yachtblick Rotating Header Image

Im Ruderboot von London nach Istanbul

Giacomo di Stefano will mit seiner 5.200 Kilometer langen Reise, im Ruderboot von London nach Istanbul, auf die Zerstörung der Flusslandschaften aufmerksam machen.

Prinzipiell finde ich es immer ein wenig seltsam, wenn jemand versucht seinen Abenteuerdrang und seine Reiselust einem höheren Ziel unterzuordnen. Wohin dieser selbstauferlegte Druck führen kann, hat der Fall Lüchtenborg seinerzeit eindrucksvoll demonstriert. Der Film hat mich auch irgendwie an die Begegnung mit dem “falschen Arved Fuchs” erinnert – wenn ihr euch den Link anseht – es steht nach wie vor die Frage im Raum, ob irgendjemand diesem Herren auch einmal begegnet ist oder ihn kennt.

Der echte Arved Fuchs präsentiert am 12. Dezember um 19.00 Uhr  im Theater im Stadthafen in Rostock  seine neue Multivisionsshow „Nordpoldämmerung“, über eine Expedition nach Westgrönland in die Kanadische Arktis.

Mit seiner internationalen Crew reiste Fuchs von Hamburg aus auf den Spuren der historischen Greely-Expedition (1881-1884), die den Beginn der modernen Polarforschung einläutete. Die Überwinterung des Haikutters nahe der grönländischen Siedlung Upernavik stellt dabei einen Höhepunkt der 469 Tage dauernden ,,Nordpoldämmerung“-Expedition dar, während der insgesamt mehr als 12.000 Seemeilen zurückgelegt wurden. Nach dem langen Winter in Grönland erforschte das Team abgelegene und nur schwer zu erreichende Inseln im Nordatlantik.

Eintrittskarten im Vorverkauf zum Preis von 16,00 EUR (12,00 EUR ermäßigt für Kinder, Schüler & Studenten) sind ab dem 1. November im Büro Hanse Sail (Tel. 0381-208 52 33), in den Tourist-Informationen Rostock und Warnemünde, an der Vorverkaufskasse des Volkstheaters Rostock in der Doberaner Straße und in der Buchhandlung Weiland in der Kröpeliner Straße erhältlich.

Den Hinweis auf den Vortrag habe ich zuerst gesehen bei rostocksailing.de – ein Gruß an den Kollegen!

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *