Yachtblick Rotating Header Image

September, 2009:

Wir haben Geburtstag!

Ach wie schnell das Baby groß geworden ist! =)

365 Tage, 190 Artikel, 134 Verfolger bei Twitter, 100 Kommentare und das große Google findet unter dem Suchbegriff „yachtblick“ 3770 Einträge! Passt! Wenn ich kurz mal ein bisschen sentimental zurück blicke, dann fallen mir folgende Artikel und Geschichten spontan ein:

Der aufwendigste Artikel ist definitiv die Geschichte der „Christina O“, auf die sogar Wikipedia verlinkt! Der Artikel zur Hyperion ist mein persönlicher Favorit, da meine Begeisterung, für diesen in die Jahre gekommen Computer, nach wie vor ungebrochen ist.

Ein kleines Highlight, vor allem auch Abseits der Berichterstattung, ist die Zusammenarbeit mit Christoph, den ich bei Events wie dem Laser Matchrace (Video 1& Video 2)begleiten konnte. Als Beweis dafür, dass Yachtblick gelesen und ernst genommen wird, kann ich, nicht ohne Stolz, verkünden, dass unter den Zuschriften die ich bekommen habe, auch eine Abmahnung gewesen ist. Der Rufschaden den wir aus Sicht des Unternehmens verursacht hatten,  belief sich auf 50.000 Euro, die wir zum Glück nach dem Löschen des Artikels nicht zahlen mussten.

Ich danke meinen beiden Redakteuren Christoph und Johannes und wünsche mir in Zukunft weiterhin von euch zu lesen =)

Durch interessante Kooperationen, die sich in den letzten Tagen ergeben haben,  können wir in der nächsten Saison die Qualität und hoffentlich auch die Quantität der Videoberichte von diversen Regatten verbessern.

Wenn Sie Yachtblick-Leser sind und ihnen gefällt was wir hier tun, dann schenken Sie uns doch zum Geburtstag einen Link von ihrer Seite auf Yachtblick.de

iShares Cup Amsterdam

Morgen am 25. September beginnt der iShares Cup Amsterdam und damit das vorletzte Rennen der Serie in dieser Saison. Heute kam es während des Trainings bereits zu einer Kollision zwischen Ecover und Oman Sail Renaissance. Wir dürfen also auf spannende Bilder in den nächsten Tagen hoffen.

TV Tipp! Hochsee-Helden!

24_09_09_banner

Heute Abend um 22:30 läuft im WDR eine Reportage mit dem Titel “Hochsee-Helden”. Die gezeigten Helden sind Boris Herrmann und Felix Oehme, die Sieger des 1. Portimao Global Ocean Race. Die Wiederholung läuft morgen Mittag Punkt 12 im WDR.

Hier findet ihr auch einen Trailer!

2. Film zum Mini-Transat!

Ich habe soeben mit dem Macher von segel-filme.de telefoniert. Thema des Gesprächs war unsere anstehende Europacup Tournee. Als ich eben noch über das Gespräch nachgedacht habe, fiel mir ein, dass ich auf besagter Seite kürzlich einen neuen Film gesehen habe. Thema ist eine weitere deutsche Teilnahme am Mini-Transat! Jörg Riechers war, als einer der Favoriten, in der Prototypen-Klasse gestartet. Nach einer Kollision mit Treibgut, hat er die Regatta aber bereits beenden müssen.

Recherche Abfall!

Auf meiner Suche nach hässlichen Yachten, habe ich am Wegesrand noch 3 weitere interessante Schiffchen gefunden. Es handelt sich hier zwar nicht um Yachten im klassischen Sinn, aber lustig anzusehen sind sie trotzdem.

sbimage6

sbimage7

Nichts genaues weiß man nicht! Ich zumindest nicht! Hat jemand weitere Informationen über dieses wilde Gefährt?

via

3

1

Angeblich soll es sich bei diesem Wal sogar um die Yacht eines reichen Russen handeln. Kann ich aber irgendwie nicht so ganz glauben! Sieht irgendwie eher nach dem Promo-Schiff einer Walfangflotte aus.

via

20022-redneck-yacht

So einfach wie genial! Die Redneck Yacht =)

via

Richtig hässliche Berufsschiffe gibt es hier http://uglyships.wordpress.com/

Zusammefassung des Audi Med Cup – Cartagena

Für meine, der englischen Sprache mächtigen, Leser gibt es hier einen tollen Videobericht vom Med-Cup. Allen Anderen sei gesagt: TP52, 40 kn Wind, 4 m Welle, tolle Bilder! Vergangene Woche fand in Cartagena/ESP die letzte Regatta der Saison statt. Emirates Team New Zealand beendete die aktuelle Serie als Gesamtsieger.

via Valencia Sailing

Alinghi 5 – Video aus der Vogelperspektive!

Hochauflösende Bilder, ein Helikopter aber nicht die Möglichkeit den Ton im Video ein bisschen zu korrigieren. Minuspunkt!

Krisenstimmung im Hause Yachtblick

zur Sponsorenmappe

zum Imagefilm

Kommentar zu Laser Regatta Neubrandenburg!

Interview mit einem Mini-Transat Segler!


via www.segel-filme.de

Morgen startet die diesjährige Ausgabe des Mini-Transat, oder wie der offizielle Name lautet: “Transat 6,50 Charente-Maritime/Bahia”. Das Rennen findet seit 1977 alle 2 Jahre statt. Gesegelt wird, wie der Namen schon sagt, über den Atlantik von Ost nach West auf nur 6,5 m langen Einrumpfyachten. Als Initiator der Regatta gilt der Brite Bob Salmon, der diese Veranstaltung ins Leben gerufen hat, weil andere Transatlantikrennen für viele Teilnehmer zu teuer geworden waren.

Aufgrund des großen Interesses an dieser Regatta wird die Teilnehmerzahl seit 2001 begrenzt. In diesem Jahr sind  85 Teilnehmer, 49 auf Serienyachten und 36 Prototypen, am Start. Die Zulassung zum Rennen erfolgt über die Reihenfolge der Meldungen der Skipper, gemeldet wird offiziell aber erst sobald alle Auflagen des Rennens erfüllt wurden. Zu diesen Auflagen gehört, dass Skipper und Boot mindestens 2000 Seemeilen Erfahrung nachweisen können. Mindestens 1000 Seemeilen müssen bei Regatten zustande gekommen, weitere 1000 dürfen als Training zurück gelegt worden sein. Desweiteren müssen die Skipper an einem, im offiziellen Qualifikationskalender, gelisteten Rennen teilgenommen haben und ein Survival Training absolvieren. Das Rennen wird in 2 Etappen gesegelt. Gestartet wird im französischen Department Charente-Maritime. Die erste Etappe führt die Teilnehmer über 1100 Seemeilen nach Funchal, der Hauptstadt der Insel Madeira. Von hier aus geht es am 3. Oktober weiter,  über eine Distanz von 3100 Seemeilen nach Salvador de Bahia in Brasilien.

Das Transat 650 hat vielen Skippern den Weg in die Profikarriere geebnet. So finden sich unter den Teilnehmern vergangener Jahre Namen wie, Ellen Mc Arthur oder Jean Luc van den Heede (2. Platz Vendée 1993 ). Auch der deutschte Skipper der Beluga Racer, Boris Herrmann, belegte als jüngster Teilnehmer im Jahr 2001 den 11. Platz der Serienwertung.

http://www.photo-lindlahr.de/